Kundenmeinungen

Frau Silvia O.

Vor 14 Monaten übernahm ich einen Chihuahua (männlich) 3 Jahre und einen Yorkshire-Malteser Mischling, weiblich (5 Jahre). Der Yorkshire Mischling war unruhig und lief ständig umher, man sah ihn nie ruhig auf einem Platz liegen. Der Chihuahua war sehr ängstlich und unsicher…

Er legte sich zwar öfter mal auf seinen Platz, war aber stets angespannt und in „Hab Acht Stellung“.

Andere Menschen oder Hunde durften nicht in seine Nähe kommen.
Sofort fing er giftig an zu knurren und zu bellen. Wer zu weit in seine Nähe kam , wurde sofort, zwar nicht gebissen, aber gezwickt.

Er beschützte und dominierte den Yorkshire stets.
Es ging sogar so weit, dass der Yorkshire nicht mehr in Gegenwart des Chihuahua gefressen hat… Beide trugen ein Hundegeschirr, was einen Spaziergang fast unmöglich machte, da die Zwei immer im Wechsel mal nach links oder nach rechts zogen. Danach wechselte ich auf Halsband um. Es wurde zwar besser, aber sie zogen immer noch an der Leine.

Ich fand im Internet eine Adresse der mobilen Hundeschule Speyer und wendete mich an Sie.

Mein Ziel war, mit beiden Hunden einfach entspannt spazieren gehen, das Bellen, wenn es an der Tür klingelt, einzuschränken und zuletzt diese Unruhe der Hunde zu beenden.

Ich sah damals ein Video auf der Webseite, wo mehrere Hunde (ohne Leine) mit ihren Besitzern gemeinsam spazieren gingen, das war für mich nur eine Traumvorstellung.

Das Training jedoch, hat noch vieles mehr bewirkt. Ich kann inzwischen ohne Probleme mit beiden Hunden total entspannt spazieren gehen, auch ohne Leine (genau wie im Video gezeigt, auch mit anderen Hunden und ihren Besitzern). Sie sind jetzt absolut ausgeglichen und sind sehr folgsam. Inzwischen repektieren sie auch andere Hunde und verstehen sich mit einigen recht gut. Der Chihuahua hat gelernt, nicht mehr zu knurren oder zu bellen (falls Jemand in seine Nähe kommt), sondern, er stellt sich einfach hinter mich und vertraut mir inzwischen ganz !