Kundenmeinungen

Familie H.

„Unser Anjin ist ein Shiba Rüde der im Alter von 10 Wochen bei uns und unseren Katzen einzog. Einige Zeit verlief auch alles ohne Probleme. Doch dann ging es los…“

Anjin war der Meinung, sich von nun an auch um unsere Katzen und uns kümmern zu müssen. Die Folge war, daß er überhaupt nicht mehr zur Ruhe kam. Ständig knurrte und schnappte er und jeder Besuch wurde mit minutenlangen Bellen „Begrüßt“.

Anjin hatte das Zepter übernommen. Es mußte etwas passieren. Unsere Tierärztin Dr. Groh gab uns den Rat, uns mit unserem Problem an Frau Schillakowski zu wenden.

Sie erkannte gleich bei ihrem ersten Besuch das wir jetzt einen Stalker hatten. Schon nach der ersten Stunde stellten sich die ersten Erfolge ein. Wir setzten Ihre Ratschläge täglich konsequent um. Jetzt machte es auch wieder Spaß, mit Anjin zu arbeiten.

Frau Schillakowski’s ruhige Art und die Konsequenz ihrer Arbeit haben uns echt beeindruckt. Sie hat uns gezeigt wie man mit einfachen Mitteln und viel Ruhe einen echten „Wildfang“ erziehen kann.

Anjin hat zwar immer noch seinen eigenen, der Rasse entsprechenden Dickkopf, aber das soll auch so sein und macht es ja um so interessanter sich jeden Tag aufs neue mit ihm zu beschäftigen und das ein oder andere aus ihm herauszukitzeln.